Sollen wir eine Hochzeitsreportage buchen?

Für Frisch-Verlobte

Ein Tag mit Gefühlen & Momenten für die Ewigkeit

Eure Hochzeitsreportage mit Erinnerungen an den schönsten Tag eures Lebens!

Ihr seid frisch verlobt und plant gerade eure Hochzeit?

Ihr seid euch unsicher, wer die Fotos machen soll und ob es sich lohnt, eine komplette Hochzeitsreportage machen zu lassen?

Dann hilft euch dieser Beitrag bestimmt weiter.

Lohnt sich eine Hochzeitsreportage?

Lohnt sich eine Hochzeitsreportage für euch?

Die erste Frage die ihr euch dazu stellen solltet lautet: Was ist euch auf lange Sicht wichtig? Möchtet ihr euch an die Gefühle erinnern, als ihr euer Brautkleid ein paar Monate nach dem Kauf das erste Mal wieder seht? Ihr die Manschetten-Knöpfe eures Vaters ans Hemd steckt? Euer Vater oder Mutter euch das erste Mal im kompletten Outfit sieht und in Tränen ausbricht? Den Gang vor den Traualtar? Sektempfang? Tortenanschnitt? Bis zum Abschlusstanz mit Wunderkerzen und eurem Lieblingslied?

Dann solltet ihr eine vollständige Hochzeitsreportage vom Getting Ready bis zum Abschlusstanz buchen.

Nur dann werdet ihr euch wirklich im Detail an all die kleinen und großen Momente eurer Hochzeit erinnern. Ihr werdet am 10., 25., oder 60. Hochzeitstag euer Album in die Hand nehmen und euch erinnern.

Ihr habt vielleicht eine/n Freund/Freundin oder ein Familienmitglied das Hobbyfotograf ist und eigentlich ganz schöne Fotos macht?

Natürlich kann auch jemand aus eurer Familie oder dem Freundeskreis schöne Fotos machen. Es gibt aber zwei Punkte zu beachten: Zum einem wird dem/derjenigen vermutlich die Erfahrung eines professionellen Fotografen fehlen und was noch wichtiger ist: Er oder sie kann dann nicht richtig mit euch feiern und den Tag genießen. Es ist schließlich eine große Verantwortung an diesem Tag für die Fotos verantwortlich zu sein und keinen wichtigen Moment zu verpassen.

Ohne Fotografie ist der Moment für immer verloren, so als ob es ihn nie gegeben hätte.
Richard Avedon

Hochzeitsreportagen

Euer Budget ist begrenzt?

Was ist euch in 10 Jahren wichtig?

Stellt euch vor, ihr trefft euch nach der Hochzeit und schaut euch dann gemeinsam die Fotos an. Ihr könnt ganz entspannt nochmal den Tag durchleben und sie den Menschen zeigen, die an der Hochzeit nicht dabei sein konnten.

Verzichtet lieber auf andere Dinge, die nach wenigen Tagen vergessen sind oder die ihr nicht ewig aufheben könnt.

Das verstehe ich natürlich. Trotzdem gibt es immer einen Weg, um nicht auf diese wundervollen Erinnerungen verzichten zu müssen. Blumen zum Beispiel, sind schon nach wenigen Tagen verwelkt. Eure Fotos bleiben dagegen ein Leben lang bestehen.

Lasst euch die Hochzeitsreportage oder die Stundenaufstockung doch von euren Eltern, Verwandten oder Freunden schenken.

Sie werden sich sicher freuen, euch etwas Nützliches, Sinnvolles zu schenken und haben sogar selbst etwas davon.

Macht es zu eurem Ritual

Der magische Moment, wenn einen der Bräutigam das erste Mal im Hochzeitskleid sieht. Die Tränen des Brautvaters, wenn er seine Tochter zum Traualtar führt. Die großen Augen der Kinder, wenn die Hochzeitstorte kommt. Die romantische Stimmung, beim Hochzeitstanz.

Ich halte mich während der ganzen Hochzeit dezent im Hintergrund und greife nur ins Geschehen ein, wenn es wirklich nötig ist (z.B. bei Gruppenfotos). So gelingt es mir, echte Emotionen einzufangen und euren Tag so natürlich und ungestellt wie möglich einzufangen. Natürlich gehören auch ein paar gestellte Fotos dazu - hier richte ich mich auch nach meinen Brautpaaren.

Seid ihr eher ruhige Menschen, die romantische, natürliche Fotos möchten oder dürfen es auch ein paar witzige, gestellte Aufnahmen sein? Habt ihr schon ein bisschen Erfahrung vor der Kamera oder ist das euer erstes richtiges Shooting? Solche Dinge sprechen wir natürlich vorher ab.

Nehmt euch euer Fotoalbum jedes Jahr zum Hochzeitstag zur Hand und schaut euch gemeinsam eure Reportage an. Erinnert euch an die Gefühle und entdeckt die Momente, die ihr selbst auf der Hochzeit gar nicht wahrgenommen habt.

Habt ihr euch schon mal mit anderen Brautpaaren unterhalten?

Ganz oft höre ich, dass sie vor lauter Organisation ihren großen Tag gar nicht so richtig genießen konnten und vieles verpasst haben. Zum Beispiel haben sie gerade draußen mit einem Freund gesprochen, während die Eltern drinnen eine flotte Sohle aufs Parkett gelegt haben? All diese Momente fängt eine Hochzeitsreportage ein, sodass ihr diese Erinnerungen bewahren und immer wieder hervorholen könnt.

Auszug aus einer Hochzeitsreportage:

Häufige Fragen

01

Können wir dich erstmal kennenlernen?

Damit eure Fragen rasch geklärt werden, habe ich hier die häufigsten aufgeschrieben.

Solltet ihr noch mehr wissen wollen, kontaktiert mich gerne per E-Mail unter kontakt@fotografie-juliawolf.de oder per WhatsApp unter +49(0)162 77 59 58 2.

Unbedingt! Auch mir ist es wichtig, dass wir uns erstmal kennenlernen. Denn nur, wenn die Chemie zwischen uns stimmt, werden wir schöne Fotos bekommen. Bevor ihr euch für mich entscheidet, werden wir daher ausführlich telefonieren, facetimen/skypen oder uns auf einen Kaffee treffen, wenn ihr in der Nähe wohnt.

Je nachdem, wie viel Zeit noch bis zur Hochzeit ist, lege ich euch zudem ein Verlobungsshooting ans Herz. So könnt ihr meine Arbeitsweise besser kennenlernen und entscheiden, ob ihr mich buchen möchtet. Zudem erhaltet ihr Fotos, die ihr für eure Einladungskarten verwenden könnt. Ab 6 Stunden Hochzeitsreportage, ist das Verlobungsshooting sowieso inklusiv.

Wie läuft die Reservierung / Buchung ab?

02

Gerade beliebte Termine in den Sommermonaten sind häufig schnell vergeben. Ich fotografiere an einem Tag nur eine Hochzeit, weil ich mich voll auf mein jeweiliges Brautpaar konzentrieren möchte, daher kann mich auch nur eines buchen.

Bei einer Anfrage wird der Termin noch nicht reserviert. Erst wenn ihr eure Anzahlung überwiesen habt, ist der Termin für euch reserviert.

Wie lange sollen wir dich buchen?

03

Natürlich entscheidet ihr, wie lange ich euch an eurem Hochzeitstag begleiten werde. Meine Pakete für Hochzeitsreportagen beginnen bei vier Stunden (990 €), wobei die meisten Brautpaare sich für mindestens acht Stunden entscheiden. Auch ich finde es schöner, wenn ich euch vom Getting Ready bis zum Hochzeitstanz begleiten darf. Wenn ich den ganzen Tag dabei bin, kann ich eine gesamte Geschichte von Anfang bis zum Ende erzählen. Wir können uns mehr Zeit lassen, haben mehr Spielraum für außergewöhnliche Fotos. Zudem erlebt eurer Partner, euer Partnerin ja in der Regel das Vorbereiten des anderen nicht. Wenn ich schon beim Getting Ready dabei bin, könnt ihr ihm/ihr diese Momente nachträglich zeigen.

Wie viele und in welcher Form erhalten wir unsere Fotos?

04

Bei meinen Hochzeitspaketen sind immer alle Fotos inklusive.

Alle Fotos bedeutet: Alle von mir ausgewählten und nachbearbeiteten Bilder (Fotos, die nichts geworden sind, z.B. Augen zu, unvorteilhafter Gesichtsausdruck, werden natürlich aussortiert). Ihr könnt pro Stunde Anwesenheit mit etwa 50 - 60 Fotos rechnen. Ihr erhaltet alle Fotos von mir in voller Auflösung als .jpg Dateien. Selbstverständlich ohne Wasserzeichen und könnt diese uneingeschränkt nutzen. Auf Wunsch erstelle ich euch gerne ein hochwertiges Fotoalbum.

Schreibt mir!

Du möchtest mir etwas mitteilen? Dann nutze gerne dieses Formular oder das ausführliche unter "Kontakt".

Back to Top